Stellungnahmen und Reaktionen

Fremdsprachenunterricht an den Primarschulen der deutschen Schweiz

Für S&E Schweiz sind im Zusammenhang mit dem Erlernen von Fremdsprachen in der deutschen Schweiz – also Englisch und Französisch – zwei Anliegen zentral:

weiterlesen (PDF-Datei)

Vernehmlassung zur Verordnung über die ausserfamiliäre Betreuung von Kindern (Kinderbetreuungsverordnung, KiBeV)

Kurzfassung

Schule und Elternhaus Schweiz (S&E CH) unterstü‚tzt die Stossrichtung des Vorentwurfs fü‚r eine Verordnung ü‚ber die ausserfamiliäre Betreuung von Kindern. Insbesondere  begrü‚sst die gr…össte Elternvereinigung der deutschen Schweiz, dass Rechte und Pflichten von Tageseltern im Entwurf verankert werden. Damit wird die Stellung der Tageseltern gestärkt. Mit der Pflicht zu einem Kursbesuch – mit berechtigten Ausnahmen, die im Entwurf klar umschrieben sind – kommt zum Ausdruck, dass die  anspruchsvollen  Erziehungsaufgaben heute hö…her  gewichtet  werden  als  in  frü‚heren  Zeiten.

Oft sind es noch immer Frauen, die nach der Geburt eines Kindes fü‚r einige Zeit aus dem Berufsleben aussteigen und Kinderbetreuungsaufgaben ü‚bernehmen. Mit der “Professionalisierung“ – Kursbesuch, schriftlicher Vertrag mit Rechten und Pflichten - der Kinderbetreuungsarbeit kö…nnen Mü‚tter und Väter
ihr berufliches Portfolio fü‚r einen späteren Wiedereinstieg in das Berufsleben stärken.

Im Entwurf werden die Rechte und Pflichten von Tages- und Pflegeeltern, Einrichtungen, Tages- und Pflegeelterndienste,  Vermittlungsdiensten  sowie  Aufsichtsdiensten  richtigerweise  geregelt.  Den  Kinderrechten ist aber kein einziger Artikel gewidmet. Die Interessen der Kinder sind zwar im Entwurf in verschiedenen  Artikeln  eingeflossen.  Es  werden Rechte  und  Pflichten  der  Tages- und  Pflegeeltern gegen‚über dem Kind festgeschrieben. Aber Rechte des Kindes – als eigenes Rechtssubjekt – fehlen im vorliegenden Entwurf.

Wir wü‚nschen deshalb, dass der Entwurf in dieser Richtung ‚berarbeitet und ergänzt wird, wie z. B. das Kind hat ein Anrecht auf Anh…örung bei der Unterbringung in einer Tages- oder Pflegefamilie, bei der  weiteren  Planung der  Unterbringung  soll  das  Kind  einbezogen  werden (Beispiel: ein allfälliger Wechsel der Tages- oder Pflegefamilie).

Autor: Heinz Bäbler-Trinkler

DAS KANN ICH

Bildungsstandards beschreiben, was Schülerinnen und Schüler in vier Fachbereichen an grundlegenden Kompetenzen erwerben sollen und zwar unabhängig davon, wo sie in der Schweiz zur Schule gehen. Erhoben werden die Bildungsstandards nach neuer Zählweise am Ende des 4., 8., und 11. Schuljahres.

weitere Informationen (PDF-Datei)

Integrative Schule

Meinungen dazu von Schule und Elternhaus Schweiz (Kantonalsektionen und Vorstand)

Meinungen lesen (PDF-Format)

S&E setzt sich ein

Der Vorstand von S&E wurde von einem Mitglied auf die Serie "So gut wie tot" aufmerksam gemacht, welche auf SF2 jeweils montags um 18.45 ausgestrahlt wurde. Die Sendung wurde vorgängig als "nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren" deklariert, aber zu einer Sendezeit ausgestrahlt, da man eher ein Guet-Nacht-Gschichtli für die Kleinsten erwarten würde.
 
S&E hat sich an Herrn Casanova, Ombudsmann des Schweizer Fersehens, gewandt und ihm unsere Besorgnis in dieser Sache mitgeteilt. Unsere Bitte war, die Serie entweder später am Abend auszustrahlen oder den Altershinweis mindestens im digitalen und im gedruckten Fernsehprogramm zu publizieren.
 
Herr Casanova hat unsere Anfrage and den Redaktionsleiter "Film und Serien" des Schweizer Fernsehens, Herr Michel Bodmer, weitergeleitet und dieser hat ein ausführliches Anwortschreiben verfasst. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das SF nicht gewillt war, die Serie nach hinten zu verschieben (zumal sie jetzt schon gar nicht mehr läuft), dass aber aufgrund unseres Schreibens eine Änderung im Fersehprogramm eingeführt wird: Dank einer Überarbeitung der Programmdatenbank wir die Altersfreigabe per sofort automatisch publiziert. Diese ist auf der Website von SF, aber auch auf der Serien-Website sichtbar. Ob die Printmedien diese Angaben auch übernehmen, liegt leider nicht im Einflussbereich des Schweizer Fernsehens.
 
Wir danken Herrn Casanova an dieser Stelle für seine Arbeit und Herrn Bodmer für die ausführliche Antwort.

Die Originaldokumente des Briefverkehrs

Email_Ombudsstelle_wg.SoGutWieTot.pdf

37 K

Antwort_Ombudsstelle.pdf

640 K

Freie Schulwahl

Stellungnahme von Schule und Elternhaus Schweiz zur Verfassungsinitiative der Elternlobby Schweiz im Kanton Basel Land.

Artikel lesen

Unterstützung für HarmoS – trotz offener Fragen

Die nationale Volksschulreform „HarmoS“ strebt einheitliche Standards und Strukturen für die Volksschule in der Schweiz an. Wie äussert sich die Elternorganisation Schule und Elternhaus (S&E) zu diesem nicht unumstrittenen Projekt?

weiterlesen